Bewegung

Schmerztablette vor dem Workout – ja oder nein ?

Was tun, wenn Schmerz zum regelmäßigen Begleiter beim Sport wird ? /Bild: Fotolia
Schmerztablette vor dem Workout – ja oder nein ?
Melanie Payerl

Schmerzen im Knie, aber dennoch möchten Sie das Training nicht ausfallen lassen? Wie wäre es mit einer Schmerztablette vor dem Workout, oder ist das ungesund? Diese Fragen hat sich vermutlich jeder schon einmal gestellt, der regelmäßig trainiert. Eines kann bereits vorneweg gesagt werden: die Einnahme von Schmerzmitteln ist weitaus riskanter, als viele bisher angenommen haben. Denn Schmerztabletten entfalten ihre Wirkung im ganzen Körper und nicht nur in dem Bereich, der schmerzt. Eine Kopfschmerztablette vor dem Training hemmt zwar den Schmerz, meist aber nur solange, wie der Wirkstoff im Körper anhält. Wer allerdings fiebrig ist oder gar die Grippe hat, sollte das Training lieber ausfallen lassen, auf eine Schmerztablette verzichten und sich in Ruhe auskurieren. Auch bei Muskelkater ist die Einnahme von Schmerzmitteln vor der nächsten Sportstunde nicht ratsam. Denn das vorübergehende schmerzfreie Gefühl führt häufig zu einem Übertraining. Damit bezeichnet die Sportmedizin eine „chronische Überlastungsreaktion“, die meist durch zu hohe Trainingsintensitäten verursacht wird.

Übertraining vermeiden

Training

Jedem Profisportler ist klar, dass der Körper nach einem anstrengenden Training viel Erholung benötigt und diese sehr wichtig ist, um gute Trainingserfolge zu erzielen. Freizeitsportler vergessen dieses Konzept allerdings gerne und so kommt es nicht selten zu einem Übertraining. Viele versuchen sich nach einem langen Arbeitstag noch einige Zeit beim Sport auszupowern – auf die Regeneration wird da meist nicht viel Wert gelegt. Training bedeutet für den menschlichen Körper bewusst ausgelöster Stress, aus diesem Grund ist die Erholung ein ganz essentieller Teil und sollte keinesfalls vernachlässigt werden. Schlaf, Entspannungsbäder und ein paar Tage ohne Sport bieten eine gute Gelegenheit zur Regeneration. Keine Angst, wer ein paar Tage pausiert verliert nicht gleich seine hart antrainierten Muskeln!

Schmerz als Signal des Körpers

Muedigkeit

Schmerzen sind keinesfalls unbedenklich und sollten in jedem Fall ernst genommen werden. Wenn die Schmerzen beispielsweise regelmäßig nach dem Sport auftreten, sollten Sie nach der Ursache suchen. Ist es die schlechte Haltung beim Laufen, die für die Schmerzen im Knie verantwortlich ist, oder liegt es an den Laufschuhen? Wer regelmäßig sportelt, tut mit Sicherheit etwas für seine Gesundheit. Wenn die Schmerzen allerdings Überhand nehmen, sollten diese als Signal des Körpers wahrgenommen werden. ACHTUNG: Das Tablettenschlucken vor dem Sport ist ganz klar keine Lösung. Noch dazu kann das auf Dauer auch gesundheitsschädigend für Nieren, Magen und Darm sein. Auch Geschwüre im Magen sind bei einer dauerhaften Tabletten-Einnahme keine Seltenheit. Wer sich also kurzzeitig von seinem Strapazen erholen muss, sollte das auch tun und dabei seinem Körper genug Zeit geben.